Ihr Einstieg ins Content Marketing. Auf los geht’s los.

Sie haben Ihre Content-Strategie definiert. Die Vorarbeit ist geleistet. Ihre Buyer Persona steht, Ihre Ziele sind klar, Sie wissen welche Kanäle Sie bespielen möchten und die Themen und Interessen Ihrer Benutzer sind klar. Die Planung steht. Dann legen Sie los!

Content erstellen

Doch womit nur? Öffnen Sie Ihren Redaktionsplan und knöpfen Sie sich Ihr erstes Thema vor. Werfen Sie nochmal einen Blick in Ihre Zieledefinition und holen Sie sich die Buyer Persona nochmal vor Ihr „Inneres Auge“. Dann legen Sie einfach los. Erstellen Sie direkt Ihren ersten Content. Ein gutes Ziel ist, im ersten Schritt 4-5 Inhalte zu veröffentlichen. Dadurch zeigen Sie Kompetenz und geben Ihren Content-Konsumenten einen ersten Eindruck, was Sie machen.

 

Bei Ihren ersten Schritten sollten Sie nicht den Anspruch an sich haben, alles perfekt zu machen. Das lähmt. Es geht darum, einen Einstieg zu finden und Erfahrungen zu sammeln. Gerade als mittelständisches Unternehmen müssen Sie mit Aufwänden und Ihren verfügbaren Ressourcen haushalten. Werden Sie konkret und stellen Sie was auf die Beine! Die Routine und Perfektion entwickelt sich mit der Zeit automatisch. Achten Sie jedoch von Anfang an darauf, in Ihren Content gezielt Ihre Keywords zum jeweiligen Thema einzuarbeiten. Wie Sie bei der Keyword-Findung vorgehen, lesen in meinem ausführlichen Blog-Artikel zur Suchmaschinen-Optimierung.

Die Conversion: Call-to-Actions

Bevor Sie einen Beitrag veröffentlichen, müssen Sie noch überlegen, welche Reaktionen Sie wünschen. Denn Ihr Content Marketing ist erst dann erfolgreich, wenn Ihr Content Handlungen auslöst. Die Fachwelt spricht von der sogenannten „Conversion“. Ergänzen Sie also in Ihre Inhalte um Call-to-Actions mit einer konkreten Handlungsaufforderung. Fügen Sie also beispielsweise einen Link zu einer Landingpage ein, ein Formular, um weitere Informationen anzufordern, geben Sie die Möglichkeit Ihren Newsletter zu abonnieren oder bieten Sie Funktionen, um Ihren Content zu kommentieren, liken oder teilen. Versuchen Sie generell immer, Kontakte (z.B. E-Mail-Adressen mit Opt-in) zu erhalten, um sich die Erlaubnis einzuholen, Interessenten kontaktieren zu dürfen.

Content veröffentlichen

Dann geht’s raus damit! Veröffentlichen Sie Ihren Content in denen von Ihnen in Ihrer Content Marketing-Strategie definierten Kanälen. Es empfiehlt sich, Ihren eigenen Plattformen z.B. Ihre Webseite, Ihr Blog, Ihre Kundenzeitschrift oder Ihren Newsletter zu nutzen. Bringen Sie die Kernbotschaft Ihres Contents auf den Punkt, veröffentlichen Sie diese in einem Beitrag in den Sozialen Medien mit Link auf den kompletten Inhalt. Informieren Sie auch wichtige Partner und Ihre persönlichen Kontakte über den Inhalten.

Content kommentieren

Wenn Sie Ihre ersten Beiträge veröffentlicht haben, werden Sie sich gestärkt fühlen. Sie haben damit begonnen, sich gezielt als Experte in Ihrem Gebiete zu präsentieren. Nutzen Sie diese Autorität, um Beiträge anderer zu kommentieren, liken oder teilen. Recherchieren Sie nach guten Inhalten im Netz, auf anderen Blogs, in Magazinen oder in Communities. Schreiben Sie dazu Ihre Meinung und erzeugen Sie so langsam nach und nach ein Grundrauchen. So werden Sie präsent und bringen Sie sich ins Gespräch. Kommentieren Sie jedoch niemals „zwischen Tür und Angel“. Achten Sie auf eine gute inhaltliche und grammatikalische Qualität Ihrer Kommentare. Sie sind Ihr Aushängeschild – genauso wie Ihr mühsam produzierter eigener Content. Überlegen Sie immer, was Sie mit Ihrem Kommentar erreichen möchten und versuchen Sie immer mit einem Kommentar Nutzen zu stiften.

Kontakt zu Influencern aufbauen

Mit der Zeit werden Sie im Netz immer wieder auf bestimmte Experten Ihre Themengebiets treffen. Personen, die sich insbesondere auskennen, neue Maßstäbe setzen und das Thema voranbringen. In der Fachsprache spricht man von „Influencern“. Diese Personen sollten Sie besonders im Blick haben. Erstellen Sie sich eine Liste und verfolgen Sie deren Beiträge. Abonnieren Sie sich deren Newsletter, News-Feeds, werden Sie Follower und besuchen Sie regelmäßig Ihre entsprechenden Online-Portale. Seien Sie ganz sensibel für Gelegenheiten, um mit Ihren Influencern in Kontakt zu treten, beispielsweise über Kommentare. Und nutzen Sie diese dann auch. Bauen Sie Beziehungen zu Ihren Influencern auf. Dann klappt es auch, dass Ihre Inhalte von diesen Personen geteilt werden, Sie Gastbeiträge veröffentlichen können und so eine noch breitere Aufmerksamkeit erzielen.

Content Marketing in den Arbeitsalltag integrieren

Nach und nach kommen Sie durch Ihre Aktivitäten ins Gespräch. Arbeiten Sie konsequent an Ihren nächsten Veröffentlichungen, erstellen Sie regelmäßig neuen Content und seien Sie im Netz aktiv. Integrieren Sie also Ihr Content Marketing in Ihren normalen Arbeitsalltag. Überlegen Sie sich einen Rhythmus – z.B. jeden Tag um 12:30 Uhr eine halbe Stunde online recherchieren, kommentieren, liken. Und freitags neuen Content ausarbeiten. Das erfordert Disziplin. Ja, aber Sie werden feststellen, dass Sie erste Reaktionen erhalten. Das motiviert und gibt Ihnen das Gefühl, am Ball zu bleiben. Sie sollten sich jederzeit bewusst sein, dass Content Marketing kein kurzfristiges Marketing-Instrument ist. Es ist ein Werkzeug, um kontinuierlich präsent zu sein und seine Marke und Wahrnehmung auf ein langfristig stabiles Fundament zu stellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0