· 

Marketing-Selbsthilfe-Fahrplan: SCHRITT 1

Marketing-Selbsthilfe-Konzept ERstellen!

Leg los! Nimm dein Marketing in die Hand. Fang an, mit deinen Kunden zu kommunizieren! Aber nicht planlos.

 

Überlege dir zuerst, was deine Kunden brauchen. Denn niemand macht etwas, was ihm/ihr nichts nützt. Was nützt deinen Kunden? Fang also an, über deine Kunden nachzudenken.

Wer sind deine KUNDEN?

Nein, die Antwort ist nicht: alle. Du kannst nur deiner Zielgruppe helfen, wenn du sie eingrenzt und ihr bedürfnisgerecht hilfst. Stell dir deinen Kunden bildlich vor Augen. Wie heißt er? Was mag er? Was ist ihm wichtig? Was macht ihm gerade Sorgen? Worüber denkt er gerade nach? Was ist sein Bedürfnis? GENAU HIER musst du ansetzen, ihn unterstützen oder helfen. Nur wie?

 

Damit sind wir beim nächsten Punkt:

Was ist deine LEISTUNG?

Hier musst du aktuell unterscheiden zwischen: Was habe ich BISHER meinen Kunden angeboten. Was kann ich AKTUELL meinen Kunden anbieten, um ihnen zu helfen? Denn durch die aktuelle Krisen-Situation sind manche Leistungen faktisch einfach nicht mehr möglich. Insbesondere Leistungen mit Publikumsverkehr (Restaurants, Frisöre, Non-Food-Läden etc.). Wie kannst du deine Leistung variieren? Was können deine Maschinen anderes produzieren, was gerade benötigt wird? Welche anderen Produkte kannst du liefern? Gibt es ein ergänzendes Produkt? Kannst du eine Dienstleistung ergänzen (Beratung? Lieferung?). Oder kannst du deinen Kunden einfach zur Seite stehen, indem du sie berätst, informierst oder mit Tipps versorgst?

Was sind deine ZIELE?

Definiere dann deine ZIELE. Die brauchst du nämlich, um deine Kommunikation darauf auszurichten. Nur wenn du weißt, was du erreichen möchtest, kannst du deine Botschaften gezielt darauf auslegen. Du kannst dir Image-Ziele oder konkret messbare Ziele vornehmen. Image-Ziele wären: Im Gespräch bleiben, Aufmerksamkeit erwecken, als Helfer oder als kompetenter Experte wahrgenommen werden. Konkret messbare Ziele sind zum Beispiel: Follower auf Social Media aufbauen. E-Mail-Newsletter-Abonnenten gewinnen. Produktverkäufe via Telefon oder Online-Shop. Mein Rat: Nimm dir messbare Ziele vor. Und achte darauf, dass dir die Ziele auch langfristig etwas bringen.

 

Damit sind wir beim nächsten Punkt:

An die ZUKUNFT denken

Natürlich musst du agieren und die aktuelle Situation lösen. Das ist überlebenswichtig für manche. Parallel solltest du auch an die Zukunft denken. Was bringt dir dein jetziges Handeln in Zukunft? Kannst du damit Weichen stellen? Etwas vorbereiten, wovon du später profitierst. Kannst du sogar die aktuelle Situation ausnutzen? Was sollten die Öffentlichkeit von dir wissen, was dir später etwas bringt?

Also zusammenfassend:

Mach dir ein Bild von deinen KUNDEN. Konkretisiere deine LEISTUNG, die deinen Kunden nützt. Beschreibe deine ZIELE, die du mit der Kommunikation erreichen möchtest. Und orientiere dein Agieren daran, was dir auch in ZUKUNFT etwas bringt.

 

 

 Und morgen werden wir konkret. Wir bauen einen Plan, wie es weiter geht.

 


Hol dir alle Schritte des MArketing-Fahrplans per E-Mail:

Jep, ich möchte den Marketing-Selbsthilfe-Fahrplan haben!

An diese E-Mail-Adresse:

Meine E-Mails erreichen dich über den Anbieter ActiveCampaign. Mehr dazu unter Datenschutz.

Neben dem Marketingfahrplan erhältst du meine aktuellen Tipps, Neuigkeiten und Angebote, die dir immer wieder neue Impulse für dein Marketing geben. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden durch einen Klick auf den Abmeldelink.